Image 01

Archiv für die Kategorie ‘Dessert’

Hausgemachter Osterkuchen – eine wahre Freude.

Samstag, 7. April, 2012

Osterkuchen

Die Erinnerung an ein wunderbares Gebäck, das es nur über die Ostertage zu geniessen gibt. Selbstgemacht schmeckt es einfach wunderbar.

Füllung:

  • 100 g Risotto Reis (Rundkornreis)
  • 400 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tasse Gold Sultaninen (hellgelb)
  • 80 g Butter
  • 130 g Zucker
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 3 Eier (Eigelb und Eisweiss getrennt)
  • 1 Bio Zitrone (nur Schale)
  • 75 g Mandeln weiss, geschält gemahlen
  • 200 ml Rahm
  • Puderzucker zum Bestäuben

Teig:

1 Pack Blätterteig (rund ausgewallt)

Zubereitung:

Rundes Backblech mit Backpapier und Blätterteig auslegen. Reis mit Milch und einer Prise Salz unter umrühren leicht köcheln. Nach 10 Min. die Sultaninen dazugeben und mitkochen. Die Masse ist fertig, wenn die Flüssigkeit eingekocht ist. In einer Schüssel Butter, Zucker, Vanillezucker und Eigelb schaumig schlagen. Zitronenschale, Mandeln und Rahm dazugeben und nochmals gut verrühren. Reis dazugeben und gut mischen. Zum Schluss die steif geschlagene Eiweissmasse unterziehen. Die Masse in das Backblech füllen und im 180° vorgeheizten Ofen 25-30 Min. auf der mittleren Rille backen. Den ausgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.



Ein Traum von einem Eiskaffee

Mittwoch, 19. Januar, 2011

Traumhaft einfach in der Zubereitung.



Für 4 -6 Personen:

  • 1 Pack Vanille Glacé
  • 250 ml Voll Rahm
  • 1 kleiner, starker Espresso  (halbe Espresso Tasse)
  • 1 1/2 EL Nescafé Gold Pulver
  • 1 1/2 EL Kirsch
  • 6 „Sartorelli“ Biscotti   (Schwarzenbach, Zürich)

Teller bereitstellen, Löffel griffbereit – und los geht’s. Ist der Eiskaffee zubereitet – muss er gleich genossen werden – sonst schmilzt der luftige Traum dahin.

Vanille Glacé 10 Minuten vor der Zubereitung aus dem Tiefkühler nehmen. Rahm steif schlagen. Nescafé Pulver im Espresso gut auflösen und zusammen mit dem Kirsch zum geschlagenen Rahm geben, nochmals ganz kurz mixen. Vanille Glacè in 6 grosse Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Rahmmasse dazugeben und ganz kurz mit dem Mixer auf niedrigster Stufe mixen. Sofort in Teller füllen. Das hauchdünne „Sartorelli“ Biscotti dazustecken und mit einem Hauch Puderzucker bestäuben.